4. Spieltag 22./23. Juni 2013

Staffelliga: TC Mundelsheim  - TC Damen 3:3 (7:6)
Im vierten Match das dritte Mal ein 3:3. Es ist wie verhext, denn wieder hätten unsere Ladies als Siegerinnen den Platz verlassen können. Christine Zilliox und Gabi Ungerer siegten im Einzel 6:3, 6:0 bzw. 6:1, 2:6, 10:7. Dagegen mussten Carmelia Untuch und Eggi Baierl ihren Gegnerinnen zum Sieg gratulieren. Im Doppel gewannen Zilliox/Baierl 6:4, 6:2 souverän, aber mehr als dieser 3. Punkt sprang für unser Team nicht heraus. So zählten die Satzgewinne und hier waren die Mundelsheimerinnen um einen Satz voraus.  

Bezirksklasse I: TC Herren 50 I - TC Sontheim TSG HN 3:6
Das Spitzenspiel in dieser Gruppe hielt was es versprochen hatte. Die Einzel waren dramatisch. Karl Komorek und Klaus Übelacker verloren zwar, aber Willi Ungerer gewann sicher 6:1, 6:3. Kurt Klüdtke, Rolf Binder und Hans-Werner Untch hatten in etwa gleichwertige Gegner. Alle Pfedelbacher gewannen den ersten Satz, aber alle drei verloren den Zweiten. Somit gingen alle drei in den Entscheidungstiebreak und alle drei erzielten genau dasselbe Ergebnis: 11:13. Knapper geht es nicht, zumal wir einige Matchbälle hatten, diese aber nicht verwerten konnten. So war das Match betreits nach den Einzeln für die Sontheimer entschieden. Da nützten auch die Doppelsiege Ungerer/Baierl 6:4, 6:1 und Klüdtke/Untch 7:5,6:3 nichts mehr. Hätten wir nicht alle drei Matchtiebreaks verloren, sondern deren zwei gewonnen, so wäre der Sieg unser gewesen. Jetzt muss im nächsten Spitzenspiel am Samstag in Schwaigern ein Sieg her und alles ist wieder offen zwischen den drei Spitzenteams der Bezirksklasse.  


Staffelliga: Maulbronner TC 1 - TC Herren 50 II 4:2
Einen schweren Stand hatten wir gegen höher klasifizierte Maulbronner. Herbert Baierl, Toni Bulik und Uwe Trumpp verloren, aber Arno Feuchter siegte souverän 6:1, 6:3. Im Doppel siegten Trumpp/Fechter wiederum sicher mit 6:3, 6:1. Am Ende fehlte aber ein Punkt zum Ausgleich und möglichen Sieg, denn Baierl/Bulik hatten mit 6:1, 6:4 das nachsehen. Eigentlich haben wir uns gegen Spieler mit deutlich höherer LK ganz gut aus der Affäre gezogen, dennoch durften wir wieder keinen Sieg auf unserer Habenseite verbuchen.   
 


Das komplette Herren 50 II-Team (stehend von links): Günter Augsten, Herbert Baierl, Alfred Stein, Arno Feuchter, (vorne) Toni Bulik, Uwe Trumpp, Jürgen Pfledderer und Tomi Weiß



Bezirksliga: TC Herren 40 - TA TSV Neuenstadt I 7:2

7:2, 15:6 Sätze und 95:62 Spielpunkte ist das Ergebnis des sicheren Sieges unseres Bezirksligisten gegen Neuenstadt. Peter Wenk und Chris Stefainski mussten in den Tiebreak und entschieden das Match zu ihren Gunsten knapp 10:8 bzw. 11:9. Deutlicher siegten Manfred Heller 6:3, 7:6 und Reiner Putz 6:1, 6:4. Uwe Kiesel unterlag unglücklich im Matchtiebreak. Michael Figura konnte beim letzten Verbandsspiel das Match wegen einer Verletzung des Gegners nicht beenden. Auch diesmal musste der Gegner beim Spielstand von 5:2 das Match abgeben. Der Grund war aber ein anderer. Der Neuenstadter Alfred Klein erhielt einen Anruf, dass er schnell nach Hause kommen soll, weil ein Kran in sein Haus gestürzt sei. Bei dem tragischen Unglück mit der Aussichtsgondel war gerade er der Betroffene, worauf er natürlich nach Hause eilte.
Chris Stefainski/Matthias Bolze (4:2), sowie Manfred Heller Martin Talent siegten im Doppel (6:2, 6:1) und führten unser Team auf Tabellenrang zwei. 



Bezirksstaffel: TC Herren - TC Brackenheim II 2:4
Wunderbares Tennis zeigte wieder unser Herren-Team. Ein Auf und Ab der Gefühle, denn Pascal Lederer siegte 6:2, 6:2, ebenso Jens Feuchter 6:4, 7:5. Dagegen unterlag Stefan Pallek mit dem selben Ergebnis, ebenso Daniel Juretzko. Nun war eine gute Doppelaufstellung gefragt. Anfangs sah es danach aus, denn beide Doppel konnten den ersten Satz jeweils mit 6:3 für sich entscheiden. Allerdings ging Satz 2 jeweils an die Gegner und dummerweise auch die beiden Matchtiebreaks. Eine höchst unglückliche Niederlage, bei 54:58 Spielpunkten. Schade, denn die Jungs haben sich mächtig für Pfedelbach ins Zeug gelegt. Wie immer ernteten wir großes Lob von unseren Gastteams für die außerordentliche Bewirtung und die tolle Atmosphäre auf der Tennisanlage. Denn den Heimspielen wohnten wieder viele Zuschauer bei, was bei anderen Clubs in diesem Maße nicht üblich ist. Der TC Pfedelbach ist ein Aushängeschild für die Gemeinde.