3. + 4. Spieltag: 30.6. - 8.7.2012

Herren 50 - Bezirksliga:  TC- Ilsfeld 0:9  /  Stetten am Heuchelberg  - TC 5:4
Gegen das relativ junge Team aus Ilsfeld hatte unsere 1. Seniorenmannschaft keine Mittel, um zum Sieg zu kommen. Willi Ungerer und Rolf Binder hielten bei 4:6, 3:6-Niederlagen das Match jeweils lange offen, verloren am Ende aber ebenso wie Karl Komorek, Klaus Übelacker, Hans-Werner Untch und Herbert Baierl ihre Einzel. Auch in den Doppeln waren die Ilsfelder bärenstark. Dennoch knabberten Komorek/Untch am Sieg. Nach 7:6 und 2:6 kam es zum Matchtiebreak. Dieser ging aber sehr knapp mit 8:10 verloren. Letztlich also ein klares 9:0 für Ilsfeld.

Am vergangenen Samstag reisten wir nach Stetten am Heuchelberg gegen einen etwa gleichwertigen Gegner. Es zeigte sich von Anfang an, dass es schwer werden würde. Klaus Übelacker siegte 2:6, 7:6, 10:8, Willi Ungerer 6:4, 7:5 und Kurt Klüdtke mit 6:3, 6:2. Leider verloren Karl Komorek, Rolf Binder und Herbert Baierl, letzterer im Matchtiebreak. Wie schon im Match gegen Gründelhrdt war nach den Einzeln Gleichstand. Übelacker/Baierl gewannen ihr Doppel sicher mit 6:2, 6:2. Leider gingen die beiden anderen Doppel an die Stettener zur unsäglichen 4:5-Niederlage bei knappen 86:91 Spielpunkten. Momentan steht das Glück nicht gerade auf unserer Seite.TTTTTTTTTTTTEEEEEEEESSSSSSTTTTTTTTTTTTTTT  

Herren 50 II - Staffelliga: Neckarwestheim - TC 3:5
Unsere zweite Herren50-Mannschaft reiste zum Spitzenspiel nach Neckarwestheim. Dort ging zunächst ein heftiges Gewitter runter, erst zwei Stunden später war an Spielen zu denken. Beide Teams waren bisher ungeschlagen, da es für die Neckarwestheimer das letzte Verbandsspiel der Sommerrunde war, würde ein Sieg für sie die Meisterschaft bedeuten. Anton Bulik unterlag gegen deren Spitzenspieler 3:6, 4:6. Thomas Weiß auf Zwei siegte 3:6, 6:2, 10:4, Alfred Stein 6:0, 6:2 und Jürgen Pfledderer mit 6:1, 6:2. Auch in den Doppel zeigten unsere Senioren weiterhin sehr gute Leistungen, zwar verloren Bulik/Stein, aber Pfledderer/Weiß machten mit 6:0, 6:0 kurzen Prozeß. Der 5:3 Sieg in Nekarwestheim führt uns ganz nahe an die Meisterschaft. Vor dem letzten Spieltag winkt uns bei einem Sieg oder einer knappen Niederlage gegen den Tabellendritten der Meistertitel.

Damen - Staffelliga: Fichtenau - TC 8:0
Eine weite Reise ins 80 km entfernte Fichtenau hatten unsere Ladies letzten Sonntag anzutreten. Nicht nur die Anfahrt war strapaziös, auch die Spielstärke der Gegner, die derzeit unangefochten die Tabelle anführen. Auch mit unseren beiden verhinderten Spitzenspielerinnen ware in Fichtenau nichts zu holen gewesen. Bianka Grolig, Gabi Ungerer, Eggi Baierl und Karin Augsten gaben ihr Bestes, dennoch konnte weder ein Spiel noch ein Satz gewonnen werden. Gabi Ungerer gelang immerhin ein 5:7 im ersten Satz. Auch im Doppel hielten sich die Fichtenauerinnen auf dem Weg zur Meisterschaft schadlos und besiegten unser Damen 8:0. Nach Fichtenau und Löffelstelzen geht es in der Liga sehr eng zu, von Rang drei bis sieben haben alle Teams wie unsere Ladies bisher je einen Sieg zu verzeichnen.

Herren 40 Bezirksliga: TC - Weikersheim 5:4
Unser Bezirksligateam empfing die TA TSV Weikersheim. Uwe Kiesel 6:1, 7:5, Michael Figura 6:0, 6:3 und Rudi Herzog 6:3, 6:2 gewannen ihre Matches sicher. Jeweils im Matchtiebreak und hier jeweils mit 8:10 verloren sehr unglücklich Manfred Heller und Martin Talent. Dazu die Niederlage auf Eins von Peter Wenk, somit der 3:3-Zwischenstand nach den Einzeln. Figura/Herzog 6:2, 6:3 und Heller/Klaus Übelacker 4:6, 6:2, 10:2 siegten dann in den Doppeln recht überzeugend zum verdienten 5:4-Erfolg. Eine sehr gute Leistung gegen spielstarke Gegner.

Das siegreihe Team (stehend von links) Teamchef Rudi Herzog, Uwe Kiesel, davor Manfred Heller, Präsidente Martin Talent, Dauersieger Michael Figura und unsere Nummer 1 Peter Wenk


Herren - Staffelliga: TC- Untergriesheim 7:1 / Bad Friedrichshall - TC 8:0
Mit der TA Spfr. Untergriesheim stellte sich am 1.7.2012 ein gleichwertiger Gegner bei uns vor. Wunderbares Tennis spielte wieder Pascal Lederer und siegte 6:4, 6:0. Auch Jens Feuchter hatte seinen Gegner mit 6:1, 6:4 im Griff. Sehr eng ging es im Spiel von Stefan Pallek zu, als sich der Gegner im 2. Satz verletzte und nicht mehr weiterspielen konnte. Stefan Feuchter verlor, somit stand es 3:1 für unsere Cracks. Wegen der Verletzung konnte nur noch ein Doppel ausgetragen werden. Das Einserdoppel Lederer/Jens Feuchter siegte 7:5, 6:3 und sorgte so für den ersten Sieg in der diesjährigen Verbandsrunde, der am Ende mit 7:1 deutlich ausfiel.

Unser Herren-Team konnte nicht in Bestbesetzung beim Meisterschaftsfavoriten TC Bad Friedrichshall antreten. Deren Leistungsklassen waren um 8 - 10 LK höher eingestuft, insofern wurde es eine einseitige Partie. Jens und Stefan Feuchter, Georg Pirl und der Nachwuchsspieler Leon Seiler hatten dementspechend keine Chance. Die erstgenannten konnten im Doppel gerade so einen Satz mit 4:6 offen halten. Das Team verlor schließlich 0:8, hat die stärksten Gegner hinter sich und hofft auf Gegner in den nächsten Partien, die in diese Klasse passen.