2. Spieltag 8./9. Juni 2013

Staffelliga: TA SV Löffelstelzen - TC Damen 3:3 (7:6 Sätze)
Wie am letzten Wochenende erreichten unser Ladies eigentlich ein 3:3 "unentschieden". Wie am letzten Spieltag entschied das Satzverhältnis  zu unseren Ungunsten!! Beinahe tragisch, wenn man bedenkt, dass wir trotz Ersatz nahe am Sieg dran waren. Doris Kammerleitner hatte im Einzel eine unbezwingbare Gegnerin, ebenso wie Heike Weiß. Dagegen konnte Gabi Ungerer mit 6:2, 6:2 glänzen und Carmelia Untch mit 0:6, 7:6, 10:8 ihren ersten Sieg feiern. Doppel 1 mit Kammerleitner/Weiß hatten die superstarke Spitzenspielerin der Löffelstelzenerinnen gegen sich und mussten leider die Segel streichen. Dagegen gewann Ungerer/Untch ihr Doppel letztlich sicher 6:4, 6:0. Am Ende siegten die Löffelstelzener Damen nur aufgrund des besseren Satzverhältnisses.   


Bezirksklasse I: TC Herren 50 I - TC Blau-Weiß Güglingen 9:0
Einen Einstand nach Maß feierten unsere erste Herren 50 mit einem 9:0 Kantersieg und übernahmen die Tabellenspitze der Bezirksklasse. Karl Komorek 6:3, 6:4, Klaus Übelacker 6:4, 6:4, Willi Ungerer 6:1, 6:4, Kami Klüdtke 6:2, 6:0, Rolf Binder 6:4, 2:6, 10:7 und Hans-Werner Untch 6:1, 6:2 stellten nach den Einzeln den uneinholbaren 6:0-Vorsprung her. Doch nicht genug. Wir wollten nun noch weiter Punkten und ließen in den Doppeln auch nichts anbrennen. Komorek/Übelacker 7:6, 6:2, Ungerer/Binder 6:3, 6:4 und Klüdtke/Untch 7:6, 6:2 siegten jeweils in zwei Sätzen zum 9:0-Sieg bei 107:58 Spielpunkten. So kann es weitergehen!!!

Herren50_08062013
Klasse Herren 50!!! Kurt, Klaus, Karl, Rolf, Willi, Hans-Werner in Siegerpose

Herren50_08062013_alle
Gute Stimmung nach dem Match: Die Spieler der TC-Herren und von TC Blau-Weiß Güglingen

Herren50_08062013_Suse
Neues Mitglied im He50er-Dress: "Edelfan" Suse!

Staffelliga: TA SV Wachbach - TC Herren 50 II 5:1
Etwas anders vorgestellt hatten wir uns das Gastspiel in Wachbach. Noch den 7:1-Sieg vom Vorjahr im Kopf rechneten wir uns gute Siegchancen ein. Bis auf Arno Feuchter, der souverän 6:1, 6:0 gewann, erreichten die anderen Einzelspieler nicht ihre Leistungsfähigkeit und Thomas Weiß, Toni Bulik und Jürgen Pfledderer unterlagen gegen Gegner mit unangenehmer Spielweise. Im Doppel erzielten Bulik/Pfledderer gegen das Einserpaar mit dem Wachbacher Spitzenspieler ein beachtliches 2:6, 3:6. Arno Feuchter / Günter Augsten spielten auf Augenhöhe und erreichten nach verlorenem ersten Satz den Tiebreak. Dieser war lange offen bis zum 6:6. Doch die letzten beiden Punkte gingen glücklich an die Wachbacher. Somit unterlagen wir wieder 1:5, das aber nicht unbedingt die Leistungsfähigkeit wiederspiegelt, wir hätten durchaus als Sieger den Platz verlassen können.
 


Bezirksliga: TC Herren 40 - TC Weinsberg   2:7
Mit Weinsberg stellten sich spielstarke Gäste in Pfedelbach vor. Hart umkämpft waren die Einzel. Hätte Chris Stefainski sein Einzel nicht im Matchtiebreak knapp mit 9:11 verloren, wären wir mit einem ausgeglichenen 3:3 in die Doppel gegangen und hätten das Spiel offen gestalten können. So aber punkteten nur Manfred Heller 6:0, 6:3 und Reihold Putz 6:1, 6:1. Leider verloren Peter Wenk, Uwe Kiesel und Michael Figura. In den Doppeln wurde das Team durch Rudi Herzog / Matthias Bolze verstärkt, dennoch gingen alle Doppel an die Gäste. Nun stehen wir mit zwei Siegen und 9:9 Spielpunkten in der Tabellenmitte.


Bezirksstaffel: TC Ingelfingen - TC Herren 3:3 (7:7 Sätze, 49:60 Spielpunkte)
Pascal Lederer (LK 17) gewann gegen einen Ingelfinger mit der LK 13 souverän 6:1, 6:1. Mit dem gleichen Ergebnis fertigte Jens Feuchter seinen um 6 LK höheren Gegner ab. Stefan Pallek und Arno Feuchter verloren, konnten aber durch 5 bzw. 7 Spielpunkte nach den Einzeln einen kleinen Vorteil für Pfedelbach herausholen zum Stand von  36:29 Spielpunkten. Die Doppel waren hoch dramatisch! Es kam auf jeden einzelnen Punkt an! Ein verlorener Satz zuviel und das Match ist verloren. Lederer/Pallek gewannen Satz 1, dagegen verloren Vater und Sohn Feuchter. In Satz 2 war es durch ein knappes 7:6 jeweils umgekehrt. Beide Teams spielten Matchtiebreak. Familie Feuchter verlor zwar knapp 6:10, aber Leder/Pallek siegten 10:4 und sicherten uns den knappen, aber verdienten Sieg. Hier war jeder Punkt eines jeden Spielers am Ende nötig, um die Partie für den TC Pfedelbach zu entscheiden.